Zur Facebook-Seite

Manufaktur-
geplauder

Alle Neuigkeiten unserer Manufaktur durchstöbern - oder wählen Sie eine Kategorie aus:

Grüne Männlein am Giant’s Causeway

Datum Kategorie Auf Weltreise

Der „Damm des Riesen“ – so kann man den Namen „Giant’s Causeway“ ins Deutsche übersetzen. Sicher müssen wir nicht erklären, dass der Ursprung dieses gewaltigen Namens nichts mit unserem grünen Männlein zu tun hat. Wenngleich der knuffige Kobold ausgesprochen gut in diese sagenhafte Landschaft Nordirlands passt. Denn einerseits steckt die grüne Insel voller Mythen und Sagen. Und andererseits sieht das vierblättrige Kleeblatt in der Hand unseres Männleins dem dreiblättrigen irischen Nationalsymbol („Shamrock“ genannt) nicht unähnlich.

Zurück zum Giant’s Causeway: Auch um ihn und seine Entstehung ranken sich viele Sagen. Eine erzählt von Finn McCool, einem großen Kriegsherrn und Befehlshaber der Armee Irlands. Seine herausragenden Taten machen ihn in Erzählungen zum „Riesen“ – und mit dem Damm wollte er einen Weg zu seiner Geliebten bauen. Eine andere Legende berichtet vom Riesen Fionn mac Cumhaill. Er schuf den Damm als Verbindung nach Schottland, um seinen ebenfalls riesigen Widersacher besiegen zu können.

Natürlich entspricht beides nicht den Tatsachen. Der Giant’s Causeway entstand in Folge vulkanischer Aktivitäten vor ca. 60 Mio. Jahren. Seitdem prägen die ca. 40.000 prismatisch geformten Basaltsäulen das Bild der Landschaft und beflügeln die Phantasie des Betrachters.

(Herzlichen Dank an Familie Schulze für’s Mitnehmen unseres grünen Männleins auf die ebenfalls grüne Insel)